csm_20161005_086_DRK_SZ_Lahnaue_7d2077f944.jpg
csm_DSC_1811_DRK_SZ_Lahnaue_c80d52f545.jpg
csm_DSC_1793_DRK_SZ_Lahnaue_2c87cae186.jpg
csm_DSC_1821_DRK_SZ_Lahnaue_225751d6a4.jpg
csm_DSC_1830_b_DRK_SZ_Lahnaue_9a673df67b.jpg
csm_DSC_1843_DRK_SZ_Lahnaue_67ad828e15.jpg
csm_DSC_1885_DRK_SZ_Lahnaue_73141b9e13.jpg
csm_DSC_1899_DRK_SZ_Lahnaue_0c16909b42.jpg
Der Weg ins SeniorenzentrumDer Weg ins Seniorenzentrum

Der Weg ins Seniorenzentrum

So geht es weiter: Nach dem Erstkontakt per E-Mail oder Telefon folgt ein erster Gesprächstermin mit Ihnen vor Ort. Dabei klären wir, ob die Versorgung in einem stationären Pflegeheim den Bedarf des hilfebedürftigen Menschen abdeckt. Wir sprechen mit Ihnen über persönliche Daten und Krankheiten des künftigen Bewohners und informieren uns über Besonderheiten wie z.B. eine Ernährungssonde oder Infektionen.

Bei einem persönlichen Treffen stellen wir Ihnen unser Seniorenzentrum „Lahnaue“ vor. Wir laden Sie ein zu einem Rundgang und informieren Sie über das Haus und unsere Leistungen. Dabei möchten wir eventuell bestehende Ängste abbauen oder Hemmschwellen nehmen. Wer sich nicht sicher ist, kann das Angebot des Probewohnens nutzen. Wenn es gewünscht oder erforderlich ist, besuchen wir den zukünftigen Bewohner auch zuhause oder im Krankenhaus.

Anschließend händigen wir Ihnen die Aufnahmepapiere (Heimvertrag etc.) aus und bieten weitere Beratung und Hilfestellung an. Wir informieren über die Preise unseres Seniorenzentrums und ggf. auch über mögliche finanzielle Hilfen.