Herztag2.jpg
HerztagHerztag

Sie befinden sich hier:

    Herztag in Biedenkopf abgesagt

    Aufgrund der steigenden Corona-Neuinfektionen sagt der DRK Kreisverband Biedenkopf schweren Herzens den geplanten Herztag im Rahmen der von der Deutschen Herzstiftung ins Leben gerufenen Herzwochen ab. Dieser sollte ursprünglich am 18. November im Rathaus in Biedenkopf stattfinden. „Diese Entscheidung wurde in Rücksprache mit den beiden Referenten Dr. Alexander Sattler und Professor Dr. Bernhard Schieffer getroffen und ist uns wirklich sehr schwer gefallen, da der Herztag eine enorm wichtige Informationsveranstaltung im Hinterland ist und immer sehr gut besucht wurde. Wir hätten uns gefreut, wenn es dieses Jahr geklappt hätte, nachdem das Patientenseminar bereits 2020 ausfallen musste. Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus halten wir diese Absage aber für unabdingbar“, so A. Cornelia Bönnighausen, Vorstandsvorsitzende des DRK Kreisverbandes Biedenkopf.


    18. November Herztag in Biedenkopf

    Herz unter Druck – Volkskrankheit Bluthochdruck – der stille Killer

    In Deutschland haben laut dem Robert Koch-Institut 20 Millionen Menschen einen zu hohen Blutdruck, wobei vier Millionen davon gar nichts wissen. Meist führen erst schwerwiegende Folgen wie ein Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen Betroffene zum Arzt. Im Rahmen der von der Deutschen Herzstiftung ins Leben gerufenen Herzwochen, die dieses Jahr unter dem Motto „Herz unter Druck – Ursachen, Diagnose und Therapie des Bluthochdrucks stehen“ richtet das DRK-Krankenhaus Biedenkopf in Kooperation mit dem UKGM (Universitätsklinikum Gießen und Marburg) sein 8. Patientenseminar aus.

     

    Volkskrankheit Bluthochdruck – der stille Killer

    Die Veranstaltung „Herz unter Druck: Volkskrankheit Bluthochdruck – der stille Killer“ findet am Donnerstag, den 18. November 2021 von 14:30 – 16:30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Biedenkopf für interessierte Patienten und Bürger statt. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Biedenkopf, Joachim Thiemig, sowie der Deutschen Herzstiftung, Schirmherrin Barbara Genscher.

     

    Hochkarätige Referenten

    Dr. med. Alexander Sattler, Kardiologe und Notfallmediziner, Intensivmediziner und Belegarzt am DRK-Krankenhaus Biedenkopf erklärt was Bluthochdruck ist und wie man ihn erkennt. Ein unglaublich wichtiger Vortrag, wenn man bedenkt, dass Bluthochdruck Risikofaktor Nummer eins für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. Bluthochdruck ist tückisch, da er nicht sichtbar ist und häufig auch nicht gespürt wird.

    Prof. Dr. Bernhard Schieffer seit Oktober 2012 Klinikdirektor des Universitätsklinikums Marburg und Facharzt für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin erläutert wie man Bluthochdruck, der zu  95 Prozent keine organische Ursache hat, heutzutage therapiert. Dazu zählen Lebensstil-Änderungen, medikamentöse Therapien, interventionelle Behandlungsverfahren und weitere Optionen wie z. B. Baroflex-Aktivierungstherapie oder Karotiskörperablation. Der DRK Kreisverband Biedenkopf bietet allen Interessierten die Möglichkeit, die praktischen Kenntnisse der Wiederbelebung aufzufrischen und zu trainieren.

     

    Wichtig: Corona-Regeln

    Der Herztag am 18. November ist eine 2G Veranstaltung, das heißt, dass Ungeimpfte, selbst mit einem negativen Coronatest, ausgeschlossen sind. Geimpfte müssen seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft sein und einen Nachweis im Impfausweis oder eine entsprechende Bescheinigung aus dem Impfzentrum vorweisen. Genese müssen ihre überstandene Corona-Infektion, die nicht älter als 6 Monate sein darf, belegen. Zudem stehen für die Veranstaltung maximal 150 Sitzplätze zur Verfügung.

    Schauen Sie bitte nochmal kurz vor dem Herztag auf diese Seite, da sich die Verordnungen des Landes Hessen regelmäßig ändern. Der DRK Kreisverband Biedenkopf freut sich auf zahlreiche Besucher.