MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service

Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: „Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“

Der plötzliche Herztod – ein unvermeidbares Ereignis?

In Deutschland sterben jährlich etwa 65.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod, auch Sekundentod genannt. Der häufigste Auslöser hierfür ist sogenanntes Herzkammerflimmern, welches oft ohne Vorzeichen auftritt und inner-halb von Sekunden zum Kreislaufstillstand führt. Nur eine funktionierende Rettungskette, die die sofortige Laienwiederbelebung und rasche Alarmierung des Rettungsdienstes umfasst, kann dann noch das Leben des Betroffenen retten.

Bei zahlreichen Menschen liegen Vorerkrankungen oder auch Risikofaktoren für einen plötzlichen Herztod vor. Die Behandlung der Grunderkrankung kann die Gefahr des Sekundentodes deutlich senken. Menschen mit einem sehr hohen Risiko profitieren auch vom vorbeugenden Einbau eines sogenannten Defibrillators, der im Falle von Kammerflimmern den lebensrettenden Elektroschock automatisch abgibt. Mit speziellen Katheterverfahren lassen sich heute sogar die Stellen am Herzmuskel, die diese bedrohlichen Rhythmusstörungen entstehen lassen, im Vorfeld veröden.

Im Rahmen der von der Deutschen Herzstiftung ins Leben gerufenen Herzwochen richtet das DRK-Krankenhaus Biedenkopf in Kooperation mit dem UKGM (Universitätsklinikum Gießen und Marburg) sein 7. Patientenseminar zum Thema „Plötzlicher Herztod“ aus. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20. November 2019 von 14:30 – 16:30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Biedenkopf für interessierte Patienten und Bürger statt. Herr Dr. med. Alexander Sattler, Kardiologe und Notfallmediziner, erklärt die Grundlagen der Entstehung des plötzlichen Herztodes sowie die Möglichkeiten, im Falle eines Falles zu handeln. Herr Dr. med. Ulrich Lüsebrink, Leiter des Bereiches Elektrophysiologie am universitären Herzzentrum Marburg, referiert über spezielle Verfahren zur Behandlung von bösartigen Rhythmusstörungen. Der DRK Kreisverband Biedenkopf bietet allen Interessierten die Möglichkeit, die praktischen Kenntnisse der Wiederbelebung aufzufrischen und zu trainieren.

Wir laden Sie herzlich zu der Veranstaltung ein und freuen uns über ihr Kommen!

-------


Ablauf des Biedenkopfer Patientenseminars am Mittwoch, 20. November 2019

 

 

Flyer_Herztag_2019.pdf
887 KB

 

 

 

14:30 Uhr



 

 

Begrüßung
Dr. Alexander Sattler, DRK-Krankenhaus Biedenkopf                  

Grußwort
Herr Joachim Thiemig, Bürgermeister der Stadt Biedenkopf

14:40 Uhr

 

 

Plötzlicher Herztod – vorbeugen, erkennen und behandeln
Dr. Alexander Sattler, DRK-Krankenhaus Biedenkopf

15:10 Uhr


 

 

Behandlung potenziell lebensbedrohlicher Rhythmusstörungen mit Katheterverfahren
Oberarzt Dr. Ulrich Lüsebrink, UKGM

16:00 Uhr


 

 

Reanimationstraining mit Defibrillator
Machen Sie mit und üben Sie an Reanimationspuppen!

DRK Kreisverband Biedenkopf e.V. 

Ende gegen
16:30 Uhr

Veranstaltungsort:

 

Rathaus / Großer Sitzungsssaal
Hainstraße 63, Biedenkopf 

Foto (v.l.n. re.): Herr Dr. med. Ulrich Lüsebrink, Herr Dr. med. Alexander Sattler und Herr Klaus Dietze beim 6. Biedenkopfer Patientenseminar. Natürlich sind sie auch in diesem Jahr wieder von der Partie. Copyright: DRK Kreisverband Biedenkopf e.V.
Foto: Aufgrund der hohen Nachfrage 2018 findet das diesjährige Patientense-minar „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod“ im großen Sitzungssaal des Rathauses in Biedenkopf statt. Copyright: DRK Kreisverband Biedenkopf e.V.
Foto: Herr Dr. med. Alexander Sattler ist Initiator sowie Referent des Bie-denkopfer Patientenseminars. Copyright: DRK Kreisverband Biedenkopf e.V.
Foto: Dr. med. Ulrich Lüsebrink, Leiter des Bereiches Elektrophysiologie am universitären Herzzentrum Marburg. Copyright: UKGM