Händehygienemaßnahmen oberstes Gebot im DRK-Krankenhaus Biedenkopf

Am 5. Mai dem „Internationalen Tag der Händehygiene“ dreht sich alles um saubere Hände. „Der Internationale Tag der Händehygiene, der von der Weltgesundheitsorganisation 2009 ins Leben gerufen wurde, ist sicherlich ein wichtiger Tag, um medizinisches Personal für die Notwendigkeit der Handhygiene zu sensibilisieren und sie immer wieder darauf aufmerksam zu machen. Für uns ist Hand- und Krankenhaushygiene oberstes Gebot, um die Patienten zu schützen und übertragbare Krankheiten und deren Erreger auf ein Minimum herunterzufahren“, so A. Cornelia Bönnighausen, Vorstandsvorsitzende des DRK Kreisverbandes Biedenkopf e.V. Aus diesem Grund wird das Personal im DRK-Krankenhaus in Biedenkopf regelmäßig durch Hygienefachkraft Christian Frank geschult.

 

Grundkurs Hygienebeauftragte in der Pflege

In diesem Jahr bietet das DRK-Krankenhaus Biedenkopf erstmalig den Grundkurs „Hygienebeauftragte in der Pflege“ an. An der theoretischen und praktischen Fortbildung (40 Stunden), die vom 24. – 28. Juni täglich von 8 – 16 Uhr vor Ort stattfindet, nimmt nicht nur das eigene Personal teil, sondern auch externe Gesundheits- und Krankenpfleger, examinierte Altenpfleger, Hebammen sowie Entbindungspfleger sind willkommen. „Die Hessische Hygieneverordnung, in ihrer Fassung vom 11. Dezember 2018, schreibt die Benennung von Hygienebeauftragten in der Pflege vor. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, eine fundierte Fortbildung anzubieten“, so Christian Frank, ausgebildeter Krankenpfleger und seit 2014 Hygienefachkraft im DRK-Krankenhaus in Biedenkopf. Er leitet zusammen mit Dr. Friedrich Tilkes, Krankenhaushygieniker (BGA/RKI) den kostenpflichtigen Kurs, bei dem die Teilnehmer solide Kenntnisse zum Hygienemanagement, Ausbruchsmanagement, Hygieneanforderungen an bauliche und technische Ausstattungen und an die Entsorgung von Abfällen und Abwasser vermittelt bekommen. Zudem geht es um die Aufgaben des Hygienefachpersonals, gesetzliche und normative Regelungen zur Krankenhaushygiene und den Umgang mit infektiösen Patienten. Wer mehr über weitere Unterrichtsinhalte, die Kosten und das abschließende Zertifikat erfahren möchte, wendet sich am besten direkt an Christian Frank, c.frank@drk-biedenkopf.de. Anmeldungen werden bis zum 30. Mai 2019 entgegen genommen, wobei die Vergabe der Plätze nach Eingang erfolgt.

 

MRE-Netzwerk

Im September 2018 erhielt das DRK-Krankenhaus Biedenkopf das MRE-Siegel. MRE steht für multiresistente Erreger, die man nur sehr schwer mit Antibiotika bekämpfen kann und die insbesondere für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem gefährlich werden können. „Wir wurden mit dem MRE-Siegel ausgezeichnet, weil das DRK-Krankenhaus Biedenkopf alle gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Erkennung und zur Weiterverbreitung erfüllt und diese auch konsequent anwendet“, sagt Hygienefachkraft Christian Frank. Es finden regelmäßige Schulungen für alle Mitarbeiter im Krankenhaus statt. Alle Abteilungen werden regelmäßig durch die Krankenhaushygiene begangen. Durch das Hygienemanagement, welches stetig den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst und geschult wird, sind die Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand.