Eva-Maria Meyer nun Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie

Wir gratulieren

Eva-Maria Meyer, die seit 2015 auf der Intensivstation im DRK-Krankenhaus in Biedenkopf als Gesundheits- und Krankenpflegerin tätig ist, hat jüngst ihre Weiterbildung zur Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie erfolgreich bestanden. „Wir freuen uns und sind stolz darüber, dass sich unsere Kollegin Eva-Maria Meyer in die zweijährige Weiterbildung reingekniet und diese gemeistert hat. Das ist nicht selbstverständlich und zeugt von starker Eigenmotivation“, so Personalleiter Sebastian Spies. „Die Weiterbildung war sehr arbeitsintensiv, aber ich kann sagen, dass sich der Einsatz mehr als gelohnt hat. Ich habe jetzt schon festgestellt, dass ich im Arbeitsalltag in den Bereichen Schockraummanagement und Notfallmedizin noch sicherer geworden bin und viel mehr auf wissenschaftlichen Erkenntnissen arbeite. Es ist wirklich toll, dass mir mein Arbeitgeber diese Weiterbildung ermöglicht hat“, ergänzt Eva-Maria Meyer. 


Verzahnung von Theorie und Praxis

Die 26-Jährige, die sich nun Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie nennen darf, musste fünf Modulprüfungen sowie eine mündliche Examensprüfung á 1,5 Stunden absolvieren, bis sie die Auszeichnung in den Händen halten konnte. Die Weiterbildung, die Eva-Maria Meyer im März 2017 startete, erstreckte sich über 100 Fortbildungstage. Diese besteht aus einem praktischen sowie theoretischen Teil. In der Theorie geht es am Anfang um Pflegewissenschaft und Pflegeforschung, Kommunikation, Gesundheitswissenschaft, Prävention, Rehabilitation sowie wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen. In den Fachmodulen tauchen die Gesundheits- und Krankenpflegekräfte noch tiefer in die Gebiete Atmung, Herz-Kreislauf, Stoffwechselfunktion und Ernährung, Bewusstsein, Wahrnehmung und Bewegung sowie Anästhesiepflege ein. 

 

Erfahrungen weitergeben 

Die Fachkrankenschwester für Intensivpflege absolvierte ihre Praxismodule auf zahlreichen Intensivstationen und Anästhesieabteilungen verschiedener Fachgebiete im UKGM in Marburg. „Wir geben unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich regelmäßig fortzubilden, da sich auf dem medizinischen Sektor immer wieder Neuerungen ergeben. Gerade in der Notfallmedizin zählt jede Sekunde und die Versorgung schwer verletzter Patienten erfordert Fachpersonal, das schnell erkennt und prioritätenorientiert behandelt. Eva-Maria Meyer konnte hilfreiche Erfahrungen sammeln und sich neues Wissen aneignen, welches sie in ihrer täglichen Arbeit einbringen und an ihre Kollegen weitergeben wird“, so A. Cornelia Bönnighausen, Vorstandsvorsitzende des DRK Kreisverbandes Biedenkopf e.V.